FotoTV.: Fotograf Jim Brandenburg
» » » FotoTV.: Fotograf Jim Brandenburg

FotoTV.: Fotograf Jim Brandenburg

eingetragen in: Fotografieren lernen | 0

Liebe Fotofreunde,

der Fotograf Jim Brandenburg gilt als einer jener, der das Genre der Naturfotografie maßgeblich mitbestimmt und geprägt hat. FotoTV. hat den Fotografen bei einer Ausstellung in Iserlohn getroffen und über ihn eine kleine dreiteilige Serie veröffentlicht.

Jim Brandenburg – beeindruckender Naturfotograf

Jim Brandenburgin ist in Minnesota geboren und hat für eine kleine lokale Tageszeitung gearbeitet. Ende der sechziger Jahre begann alles, was heute sein Lebenswerk geworden ist. Er hat jahrelang als Fotograf für die amerikanischen „National Geographic Society” gearbeitet und dabei die ganze Welt bereist. Jim Brandenburg gilt heute als einer der renommiertesten Naturfotografen weltweit. Man kennt seine Bilder aus einer Vielzahl von Veröffentlichungen, aus Ausstellungen oder sogar aus Dokumentarfilmen, die er für das Fernsehen wie BBC und den United States Postal Service gedreht hat. Dadurch hat er sich ein Ruf als bedeutender Künstler und Filmmacher im Bereich der Naturfotografie erarbeitet. In diesem ersten Teil der Video-Serie erzählt er, wie er es immer wieder schafft außergewöhnliche Momente in der Natur einzufangen.

In diesem ersten Teil spricht er anfangs darüber, dass er sich aus der kommerziellen Welt des Fotografie-Business zurück gezogen hat. Er ist nun nicht mehr mit dem typischen Profi-Equipment unterwegs, das ihn sofort als Fotografen entlarvt und nach seinem Empfinden sogar das Verhalten von Bäumen verändert. Im Gegensatz dazu spaziert er tagtäglich mit einer “toy camera” und einem einzigen Objektiv durch die Landschaft und schießt seine Fotos genau dann, wenn er den Impuls dazu verspürt.

In dem Film geht es auch um Jims Verbundenheit zu Europa und zu den alten Höhlenmalereien in Frankreich sowie um eine überraschende Entdeckung: Biologen konnten Jims Genmaterial um 30.000 Jahre zurückverfolgen und feststellen, dass seine Urahnen mit den Höhlenmalereien in Frankreich in Verbindung gebracht werden können. Das Ergebnis dieser Ahnenforschung beantwortete ihm eine ganze Reihe von Fragen im Kontext seines künstlerischen Werdegangs.

Tätig war Jim Brandenburg außerdem noch für namhafte Magazine wie Life, Newsweek oder die GEO. Thema seiner weltweiten Fotoreisen waren hauptsächlich die Naturräume und Landschaften der jeweiligen Länder. Reisen nach China, in die schottischen Highlands oder in die Wüste Namib gehörten zu seinem Tagesgeschäft, was zu zahlreichen Auszeichnungen und Preisen führte. So kürte Ihn zum Beispiel das Outdoor Photography Magazine zu einer der 40 einflussreichsten Naturfotografen im Jahr 2010.

Dies ist ein Film aus dem Programm von FotoTV.de. Bei FotoTV.de könnt Ihr online Fotografieren lernen.

Die beiden fortführenden Filme über den Fotografen Jim Brandenburg können FotoTV.-Abonnenten gegen kleines Geld ansehen: A Pristine Vision II und A Pristine Vision III. Wer noch kein Abo hat kann sich aber trotzdem jeweils eine dreiminütige Vorschau anzeigen lassen.

Was denkt ihr über den Fotografen Jim Brandenburg? Gefallen euch seine Arbeiten? Lasst es mich wissen und schreibt unten einen Kommentar!

Verfolgen Karsten Socher:

Fotograf und Fotojournalist in Kassel

Klassisch-handwerklicher Fotografenmeister und Bildjournalist in Kassel - Pressefotograf | Hochzeitsfotograf | Businessfotograf | Eventfotograf | Neu: 360°-Panoramafotografie von Geschäften für Google Business View

Bitte hinterlasse eine Antwort