Photokina 2012 – photokinaTV – Filme vom Sonntag, 23.09.2012
» » » » Photokina 2012 – photokinaTV – Filme vom Sonntag, 23.09.2012

Photokina 2012 – photokinaTV – Filme vom Sonntag, 23.09.2012

eingetragen in: Photokina | 0

Liebe Fotofreunde,

das wars! Die photokina 2012 ist beendet. Heute gibt es zum letzten Mal die aktuellen photokiaTV-Beiträge vom Abschieds-Messetag aus dem gläsernen FotoTV.Studio. Vielen Dank an die Jungs und Mädels von FotoTV.de für Ihre informative Arbeit auf der Messe und die Einbindung der Filme in meinen Blog.

Die Themen heute: Photoshop Horror mit Pavel Kaplun, neue Kompaktblitze, Bildbesprechung mit Calvin Hollywood, Lifestyle-Kamerataschen, Blitztechnik, die Zukunft des Kameramarktes, eine Kamera aus Legosteinen und eine Abenteuerreise in die Arktis.

Viele Grüße aus Köln!

Photoshop Horror

Photoshopkünstler Pavel Kaplun ist heute zu Gast bei photokinaTV.

Beginnend mit dem Making of Video eines Zombie Fotoshootings, leitet Pavel zur Postproduktion über, welche er exemplarisch in der Sendung vorführt. Aus mehreren Einzelfotos stellt er ein Composing zusammen und erläutert die notwendigen Arbeitschritte, die es braucht um das vorgestellte Bild des Grauens zu realisieren.

Neuheit: Kompaktblitzgerät

Michael Schultz von RICHTER Studiogeräte stellt mit dem Galooma Compact eine Neuheit im Sortiment vor.

Innovative Features sind unter anderem die getrennte Regelmöglichkeit für Einstell- und Blitzlicht, zuschaltbare visuelle oder optische Hinweise zur Blitzbereitschaft des Gerätes und eingebauter Funk.

Besitzer älterer Richterblitze dürfen beruhigt sein. Die alten Lichtformer werden auch auf den neuen Kopf passen, da Richter sein Bajonett beibehält.

Der Name des Gerätes ist allerdings noch nicht in Stein gehauen. Wer eine bessere Namensidee als Galooma hat, kann bei Richter was Schönes gewinnen. Dazu mehr in dieser photokinaTV Sendung.

Bildbesprechung

Calvin Hollywood steht heute im FotoTV. Studio auf der photokina, um Fotoeinsendungen der Zuschauer zu besprechen.

Die Fotografien wurden teilweise schon in Portfolioreviews am FotoTV. Stand besprochen.

Dort wurden Zuschauerbilder von FotoTV. Stars vor Ort analysiert.

Lifestyle-(Kamera)-Taschen

Im Kameramarkt ist seit einiger Zeit schon eine Verjüngung des Zielpublikums festzustellen: Immer mehr junge Menschen arbeiten mit hochwertigem Kamera-Equipment. Auch Kamerataschen sind von diesem Wandel betroffen.

Piet Thiele von Lowepro stellt bei photokinaTV Taschen vor, die vor allem auch das Lifestyle-Bedürfnis der Zielgruppe eingehen. Die modernen Kamerataschen kommen in schickem Design und stilvoller Farbgebung daher und vermitteln damit eine ganz andere Wertigkeit als man es von Kamerataschen gewohnt ist.

Blitztechnik 2012

Martin Krolop hat sich auf der photokina nach pfiffigen Neuheiten in Sachen Blitzlicht umgesehen und einige Messefundstücke mit in diese photokinaTV Sendung gebracht.

Einen neuen Systemblitz von Canon (das Speedlight 600EX-RT), vielseitige Funksysteme, einen sehr kompakten Blitzgenerator und eine Aufsteckblitz-Softbox stellt er in der Sendung vor.

Fast Forward 2

Digiguru Martin Wagner von Ringfoto war breits vor zwei Jahren im photokinaTV Studio, um darüber zu spekulieren, was die Zukunft für den Kameramarkt bringen mag.

Auch in der heutigen Sendung gibt er wieder einen Ausblick auf die folgenden Jahre. Betreffend der Sensorgröße zeigt sich ein Trend zum Vollformat. Der Spiegel in der Kamera wird auf lange Sicht verschwinden, mehr junge Leute lernen durch ihre Smartphones die Welt der Fotografie kennen und lieben.

Diese und weitere Entwicklungen prognostiziert Herr Wagner in der Sendung.

Lego 8×10″

Jens Werlein hat aus Lego eine 8×10“ Kamera gebaut, mit der sich Bilder im Polaroid-Prozess entwickeln lassen.

Beim Aufräumen des Dachbodens ist er auf die alten Lego-Kisten seiner Kinder gestoßen, und er fragte sich, wie er diese sinnvoll recyceln kann, ohne den Wert der Rohstoffe zu mindern. Die Thematik des sinnvollen, werterhaltenden Rohstoff-Recyclings ist ein wichtiges Feld innerhalb Werleins Hochschultätigkeit.

Parallel dazu beschäftigte sich seine Tochter mit der Frage, was denn los wäre, wenn einem modernen Fotografen der Strom abhanden käme. Aus diesen beiden Komponenten entstand das Lego-Projekt, das sich seitdem wachsender Bekanntheit erfreut.

Auch die einzelnen Kamerateile wie Mattscheibe, Filmbox und Objektiv stammen aus alten Kameras, wurden also ebenfalls werterhaltend wiederverwendet.

Abenteuer Arktis

Fotografieren in der Arktis ist ein Traum vieler Naturfotografen. Florian Schulz war insgesamt über 18 Monate im nördlichen Polarkreis unterwegs, um dort zu fotografieren.

„To the Arctic“ ist der Titel des dabei entstandenen Fotobuches. Manches darin enthaltene Foto verlangte ihm eine Wartezeit von bis zu 72 Stunden ab, bis sich die gewünschte Situation dann letztendlich ergab.

In diesem photokinaTV Beitrag stellt er einige seiner beeindruckenden Arbeiten vor und erzählt deren Entstehungsgeschichten.

Bitte hinterlasse eine Antwort