27 Karten für Konfirmation, Kommunion und Jugendweihe
» » » 27 Karten für Konfirmation, Kommunion und Jugendweihe

27 Karten für Konfirmation, Kommunion und Jugendweihe

eingetragen in: Portraitfotografie | 0

Von Ostern bis Pfingsten finden in den evangelischen Kirchengemeinden das heilige Fest der Konfirmation statt, bei dem die Jugendlichen durch die Segnung als Mündig anerkannt und im Kreis der kirchlichen Erwachsen aufgenommen werden. In dieser Zeit bin ich an jedem Wochenende in Kassel, im Landkreis und in Nordhessen unterwegs, um im Auftrag der Kirchengemeinde, der Pfarrer und der Eltern die Festlichkeiten und Konfirmanden zu fotografieren.

Unauffällig im Gottesdienst

Die fotografischen Aufgaben in den Gemeinden ist unterschiedlich. Einzelne Gemeinden wünschen nur ein Gruppenfoto, die nächsten bestellen Portraits von den Jugendlichen und in anderen Gemeinden fotografiere ich diskret und unauffällig den Gottesdienst. Letzteres wird immer mehr angefragt. Die Pfarrer und die Kirchenvorstände wünschen sich, dass die Segnung und der Gottesdienst nicht stark gestört wird. Das tritt leider immer ein, wenn die Tanten und Onkels, die Großeltern oder die Eltern zur eigenen Kamera oder Handy greifen, vielleicht noch nach vorne gehen und mit Blitz fotografieren. Um dieser Störung vorzugreifen, werde ich öfters als Profifotograf angefragt. Das dezente und leise fotografieren von Gottesdiensten ohne aufzufallen oder zu stören bin ich gewohnt. Im Auftrag von Medio! – die Medienagentur der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck – dokumentiere ich regelmäßig besondere kirchliche Feste, an denen der Bischof anwesend ist.

Jungs können zwischen verschiedenen Bibeln wählen, die sie in den Händen halten möchten
Jungs können zwischen verschiedenen Bibeln wählen, die sie in den Händen halten möchten

Bibel für die Jungs, Blumen für die Mädchen

Für die Portraits der Konfirmanden habe ich über die vergangenen fünfzehn Jahren eine Vielzahl an verschiedenen einfarbigen und bunten Bibeln gesammelt. Warum? Die Portraits fertige ich gerne morgens vor dem Gottesdienst an und da haben die Jugendlichen noch nicht ihre Konfirmandenurkunden. Damit die Jungs aber wissen wohin mit ihren Händen, dürfen sie sich eine Bibel auswählen, die sie in den Händen halten wollen. Für die Mädchen bringe ich immer einen schönen Blumenstrauß mit, der von meinen langjährigen Geschäftsfreund Karl Bode (Blumenhaus Bode) ansprechend gestaltet wird. Mit im Gepäck habe ich auch immer meine kleine mobile Blitzanlage, die ist unabhängig vom Strom und sorgt für ein schönes Licht, um die Jugendlichen vom Hintergrund abzuheben. Zusätzlich habe ich für Aufnahmen im Freien von Sunbounce meinen Sunswatter dabei, um für Schatten zu sorgen, und verschiedene Reflektoren, die wieder für das nötige Licht sorgen.

Mittlerweile fotografiere ich die Portraits in vielen Gemeinden am Samstag bei der Generalprobe oder vor dem Abendmahl, damit die Jugendlichen am Sonntag sich noch mehr auf ihren Konfirmationsgottesdienst konzentrieren können. Dafür kommen die Jugendlichen bereits am Vortag in ihren Konfirmationskleidern und Konfirmationsanzügen. Nach dem Konfirmationsgottesdienst fotografiere ich die Portraits persönlich ungern. Wenn der Gottesdienst länger dauert als geplant, wird die geplante Zeit bis zum bestellten Mittagessen für die Familien zu knapp.

Mappen werden extra angefertigt

Die fertigen Fotoaufnahmen habe ich zwei Tage später fertig und treffe mich an der Kirche oder im Gemeindehaus mit den Eltern und Konfirmanden, um ihnen diese zu überreichen. In einzelnen Kirchenkreisen verbinden die Pfarrer diese Übergabe mit einem Gottesdienst oder Grillfest, um noch einmal mit allen Jugendlichen und Eltern den Abschluss der Konfirmandenzeit zu feiern. Die Bilder werden in einer Mappe überreicht, die ich extra für die Kirchengemeinde anfertige. Sie tragen den Namen der Kirchengemeinde, ein Logo oder eine Aufnahme der Kirche.

Gruppenbilder mit Namen

Die Gruppenaufnahme werden bei mir mit allen Namen der abgebildeten Jugendlichen und Kirchenmitglieder ausgeliefert. Das hat den Vorteil, dass sich die Jugendlichen auch nach Jahrzehnten daran erinnern können, mit wem sie zusammen die Segnung erhalten haben. Die Namen werden dabei nicht auf den Fotoabzug einbelichtet, sondern sind auf einem separaten Bogen, auf dem das Gruppenbild fixiert ist. Ein weiterer Nebeneffekt ist, dass die Kirchengemeinde die Namen in der richtigen Reihenfolge gleich für den Gemeindebrief haben. Den Kirchengemeinden stelle ich die Gruppenaufnahme in zwei Auflösungen sowie in Farbe und in Schwarzweiß passend für den Gemeindebrief und das Internet zur Verfügung.

Wie das „Gruppenbild mit Namen“ aussieht, hatte ich bereits in einem älteren Blogbeitrag gezeigt: „Ein Fest für Jugendliche: Konfirmation, Kommunion und Jugendweihe

Danksagungskarten und Einladungskarten

Über die Jahre habe ich ein reichhaltiges Portfolio an Vorlagen für Danksagungskarten und Einladungskarten erstellt. Über 27 Vorlagen für Karten habe ich aktuell. Bis auf wenige Ausnahmen können die Texte auf den Karten individuell angepasst, geändert und mit Namen ergänzt werden. Viele Karten können entweder für die Einladung oder Danksagung verwendet werden. Um die Einladungskarten verwenden zu können, setzt es voraus, dass ich die Jugendlichen wenige Wochen vor ihrem Fest fotografiert habe. Und da ich nicht nur Konfirmationen fotografiere – auch wenn aktuell Hochsaison ist – können wiederum viele Karten für die Kommunion und Jugendweihe verwendet werden. Die Übersicht habe ich unten beigefügt.

Nach der Konfirmation ist vor der Konfirmation

Auch wenn noch nicht alle Konfirmationen abgeschlossen sind, die ersten Buchungsanfragen für das kommende Jahr erreichen mich bereits und sind im Terminkalender vermerkt. Was mich freut 🙂 Ab Herbst beginnen die Planungen für die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten 2017. Bitte also nicht zu spät die Anfrage nach freien Terminen stellen. Am besten gleich mein Kontaktformular ausfüllen. Ebenso freue ich mich auch über jeden Hinweis auf interessante Bibeln für meine kleine Requisitensammlung 🙂

Konfirmation mit langer Tradition

Zum Abschluss will ich kurz etwas geschichtlich werden. Die ersten Konfirmation wurden 1539 durchgeführt. Ihren Ursprung hat die Konfirmation im nordhessischen Ziegenhain, also gar nicht soweit weg von Kassel. Das Jubiläum zum 475. Bestehen hatte die Evangelische Kirche Kurhessen-Waldeck 2014 mit einem „Konfivent“ gefeiert, dass ich mit der Kamera begleiten durfte. Die Kirche hat viele Informationen zusammengetragen und auf www.jahr-der-konfirmation.de veröffentlicht.

Verfolgen Karsten Socher:

Fotograf und Fotojournalist in Kassel

Klassisch-handwerklicher Fotografenmeister und Bildjournalist in Kassel - Pressefotograf | Hochzeitsfotograf | Businessfotograf | Eventfotograf | Neu: 360°-Panoramafotografie von Geschäften für Google Business View

Bitte hinterlasse eine Antwort