Dieter Wedel ruft und alle kommen zu den Bad Hersfelder Festspielen
» » » Dieter Wedel ruft und alle kommen zu den Bad Hersfelder Festspielen

Dieter Wedel ruft und alle kommen zu den Bad Hersfelder Festspielen

eingetragen in: Pressefotografie | 0


Die Vorbereitungen sind am Laufen: Im Juni beginnen in Bad Hersfeld die 66. Festspiele. In seinem zweiten Jahr als Intendant hat Dieter Wedel wieder namhafte Schauspieler gewinnen können, in der osthessischen Festspielstadt auf der Bühne zu stehen. Jetzt hat Wedel die Schauspieler auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

Staraufgebot bei den Bad Hersfelder Festspielen

Die Besetzungsliste für die diesjährige Bad Hersfelder Festspiele enthält viele bekannte hochkarätige Namen:

Elisabeth Lanz (bekannt aus der ARD-Serie „Tierärztin Dr. Mertens), André Hennicke, Richy Müller (ARD „Tatort Stuttgart“), Brigitte Grothum (ARD-Vorabendserie „Drei Damen vom Grill“), Christian Nickel, Hans-Peter Hallwachs sowie Robert Joseph Bartl (ARD „Tatort München“) und Franziska Reichenbacher.

Aber es geht noch weiter:

Ilja Richter, den man immer mit einen Satz in Verbindung bringt: „Licht aus – Spot an!“ Er moderierte von 1971 bis 1982 die ZDF-Sendung „Disco“. Ihn wird man in „My Fair Lady“ als Alfred P. Doolite sehen. An seiner Seite steht Opernsänger Gunther Emmerlich als Oberst Pickering.

Als kleiner Bub habe ihn zum ersten mal in der „Sesamstraße“ erlebt: Horst Janson. Dieter Wedel sagt über ihn: „… der jüngste Achtzig-Jährige, den ich kenne.“ Der Schauspieler (Jahrgang 1935), den viele aus seiner Rolle als „Bastian“ kennen, steht nicht das erste mal in der Stiftsruine auf der Bühne. „Vor über fünfzig Jahren spielte ich hier den Lysander im Sommernachtstraum“, sagt der gebürtige Mainzer. Dieses Jahr spielt er die Rolle des Giles Corey im Stück „Hexenjagd“ von Arthur Müller, welches Dieter Wedel als Regisseur inszeniert. Für Dieter Wedel ist er damit die ideale Besetzung.

In „Hexenjagd“ geht es übrigens um das zeitloses Thema der Verfolgungshysterie, welches wieder aktuell in unserer Gesellschaft an Fahrt gewinnt. Dieser Ablauf einer Hexenjagd mit seinen psychologischen Grundlagen sind auf unsere heutige Zeit gut übertragbar. Dieter Wedel will damit zu der aktuellen Diskussion beitragen und gibt dem Theaterstück den Untertitel „… und morgen sind vielleicht Sie dran!“. Elisabeth Lanz (spielt in dem Stück Elizabeth Proctor) sagt dazu: „In Hexenjagd kommt sehr deutlich zum Ausdruck, was Ängste, Vorurteile, Unsicherheiten oder das Bedürfnis, die eigenen Vorteile zu sichern, in Menschen auslösen können.“

Auslöser für die Hexenjagd ist in dem Theaterstück eine Farbige namens Tituba, die nachts im Wald Beschwörungsformeln am Feuer murmelt, während junge Mädchen darum tanzen. Tituba wird von einer Frau dargestellt, die viele mehr als Tänzerin und Jurymitglied in TV-Shows kennen. Sie ist erstmalig in einem Schauspiel auf der Bühne und sorgte damit für eine Überraschung: Motsi Mabuse. Dieter Wedel ist von der temperamentvollen Lebendigkeit und ansteckender Fröhlichkeit der Südafrikanerin jedenfalls begeistert.

Aber nicht nur namhaften Künstler kommen nach Bad Hersfeld, wenn Dieter Wedel ruft. Auch die Zahl der Medienvertreter nimmt kräftig zu. Bei der Pressekonferenz waren über 60 Medienvertreter von Agenturen, TV-Sender, Zeitungen, Onlinemedien und Schülerzeitungen vor Ort. Da hieß es frühzeitig da zu sein, um einen guten Parkplatz, aber vor allem ein guten Arbeitsplatz mit Stromanschluss zu sichern.

Dieter Wedel hat neue Ideen im Gepäck

Auch in diesem Jahr hat Dieter Wedel wieder eine Vielzahl an neuen Ideen, um die Festspiele erfolgreich zu etablieren. Neben der im vergangenen Jahr neu eingeführten Spielwiese neben der Stiftsruine gibt es dieses Jahr einen weiteren Spielort im Park. Vor der Stiftsruine wird ein Theaterzelt aufgestellt, in dem das Familienmärchen „Die Goldene Gans“ mit Franziska Reichenbacher aufgeführt wird. Der neugegründete Hessische Konzert- und Festspielchor präsentiert Opern- und Klassikkonzerte. Und René Kollo wird in der Stiftsruine gastieren.

Mir persönlich gefallen die neugestaltete Webseite im moderen Design und ein Imagefilm, der erstmailig für die Bad Hersfelder Festspiele im vergangenen Jahr produziert wurde und auf der Pressekonferenz Premiere hatte. Ihr findet den Film auf der Webseite der Festspiele.

Erstmalig gehen die Festspiel vierzehn Tage länger. Sie beginnen am 24. Juni und enden am 28. August. Weitere Informationen, den ausführlichen Spielplan sowie Eintrittskarten gibt es auf der Webseite der Bad Hersfelder Festspiele.

Auf meiner Festplatte schlummern noch einige Bilder aus dem vergangenen Jahr, die ich hier im Blog noch nicht gezeigt habe. Das werde ich bis zum Beginn der Bad Hersfelder Festspiele nachholen und unregelmäßig zeigen. Bis dahin findet ihr weitere Bilder aus den Jahren davor über die Suchfunktion oben und unten unter dem Stichwort „Bad Hersfelder Festspiele“ sowie in meinem Portfolio Theaterfotografie.

Verfolgen Karsten Socher:

Fotograf und Fotojournalist in Kassel

Klassisch-handwerklicher Fotografenmeister und Bildjournalist in Kassel - Pressefotograf | Hochzeitsfotograf | Businessfotograf | Eventfotograf | Neu: 360°-Panoramafotografie von Geschäften für Google Business View

Bitte hinterlasse eine Antwort