Musical-Festival in Bad Hersfeld
» » » Musical-Festival in Bad Hersfeld

Musical-Festival in Bad Hersfeld

eingetragen in: Theaterfotografie | 2

"

Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass ich jetzt gute zehn Wochen nichts Neues von mir hier in meinem Blog präsentiert habe. Da bemerkt man wieder, wie schnell die Zeit vergeht, wenn man mit anderen Dingen beschäftigt ist. Ich will mich mit einigen Bildern von den Bad Hersfelder Festspielen zurückmelden und gleichzeitig damit an der Blogparade „FestivalSommer“ beteiligen.

Blogparade „FestivalSommer“

Wie gesagt, die vergangenen Wochen war es leider etwas ruhig hier. Zum Glück versorgt mich FotoTV.de regelmäßig mit neuen Videos aus ihrem Programm zum Thema „Fotografieren lernen“ und ich hoffe, die Beiträge in den vergangenen Wochen waren für euch, meine Blog-Leser, interessant. An dieser Stelle ein dickes Lob und Dankeschön an Dr. Marc Ludwig und sein Team für die Möglichkeit, dass ich regelmäßig Filme aus ihrem Programm präsentieren darf. Ich habe hier noch einige Videos in der Pipeline liegen, die in den kommenden Wochen und Monate hier exklusiv präsentiert werden. Also seit gespannt was alles kommen mag.

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Ich finde Blogparaden ungemein interessant, treffen diese meine Interessen finde ich darüber viele spannende neue Blogs und bekomme dadurch neue Anregungen. So bin ich beim recherchieren auf die Blogparade von Julia Patzenhauer aus Erfurt gestoßen. Sie betreibt einen Reiseblog auf www.julietravels.de und hat jetzt ihre erste Blogparade zum Thema „#FestivalSommer“ gestartet, die am 31. August 2016 endet. Bei dieser Aktion sollen die Teilnehmer beschreiben, welches ihr Lieblingsfestival ist, welche Musikrichtung sie bevorzugen, welches Festival sie empfehlen können und warum.

Die Frage ist jetzt für mich gar nicht so einfach zu beantworten. Wirft man einen Blick in mein Portfolio Konzertfotografie, wird man feststellen, dass ich bereits auf einigen Festivals fotografiert habe, zum Beispiel beim Open Flair in Eschwege. In den vergangen fünf Jahren war ich leider auf keinem Festival mehr. Es hat mich fotografisch in andere Bereiche und Regionen verschlagen hat. Was ich etwas schade finde, mal sehen, wie es in Zukunft aussieht.

Musical-Festival in Bad Hersfeld

Ich besuche aber seit vielen Jahren regelmäßig die Bad Hersfelder Festspiele. Zwar hat es jetzt weniger mit Festivals zu tun, aber es dreht sich auch um Musik. Ich weiß nicht, wer es war, aber jemand hat es mal als das „Salzburg des Nordens“ bezeichnet. Seit 1951 finden in dem osthessischen Städtchen in der Stiftruine die Festspiele statt. Viele Stars waren bereits hier zu auf der Bühne zu sehen: Volker Lechtenbrink, Klausjürgen Wussow, Theo Lingen, Götz George, Walter Giller, Karlheinz Böhm, Mario Adorf, Günter Strack, Caroline Beil, Witte Pohl und viele weitere bekannte Namen. Rechts neben der Stiftruine befindet sich ein Museum, hier kann man vieles dazu entdecken kann. Und es macht den Eindruck, als ob alle 29.000-Einwohner an den Festspielen beteiligt ist. Eine Unmenge von Bad Hersfelder wirken bei den Stücken mit. Sei es auf der Bühne oder im Hintergrund.

In der aktuelle Saison hat Intendant Dieter Wedel auch wieder zahlreiche Namen verpflichtet: Ilja Richter, Gunter Emmerlich, Elisabeth Lanz, Sandy Mollig, Helen Schneider, Motsi Mabuse, Horst Janson, André Hennecke um nur einige zu nennen. Noch bis zum 28. August gehen die Festspiele und in der letzten Festspiel-Woche kann man die Stücke „Krabat“ und das Musical „Cabaret“ in der Stiftruine erleben. Auf der Wiese neben der ehemaligen Kirche, in der Martin Luther gepredigt hat, verhandeln Markus Majowski und Rudolf Krause in der Komödie „Der Kredit“ um ein Darlehn. Im Schloß Eichhof kann man noch „Laurel & Hardy“ sehen, vielen besser bekannt als „Dick & Doof“. Liebhaber klassischer Musik kommen am 22. August auf ihren Geschmack, wenn René Kollo sein Abschiedskonzert gibt.

Bei den Festspielen geht es aber nicht nur um klassische Musik oder Musicals. Auch wenn vorkurzem Ben Becker zu der Oper „Messa Da Requiem“ gelesen hat und die Sänger des Karlsbader Sinfonie-Orchester und Mitglieder der Virtuose Brunenses unter der Leitung Ulrich Manfred Metzger mit ihrem kräftigen Stimmen die Ruine zum Beben gebracht haben. Es gibt auch andere Künstler, die die Stiftruine zu einem unvergesslichen Konzertort werden lassen. So gaben unteranderem BAP, Johannes Oerding und Jan Josef Liefers hier ein „Festspiel-Conzert“. Und der Künstler Milow gibt am 29. August 2016 zwei Konzerte hintereinander zum Abschluss der Festspielsaison.

Festival für Musical-Freunde

Was macht jetzt die Festspiele zu einem besonderen Festival für mich und Musikfreunde? Die Musicals wie zum Beispiel „My Fair Lady“ mit ihrem Ohrwürmern sind hervorragend inszeniert und besetzt. Die Stiftruine sorgt für ein zusätzliches einmaliges Flair. Leider gibt es aus rechtlichen Gründen keine Mitschnitte der Stücke zu erwerben. Wenn ich mich an die Musik zurückerinnern will, so muss ich mich leider mit Aufnahmen von anderen Aufführungen begnügen. Am Rande der Festspiele kann mit dem einen oder anderen Künstler schon mal ins Gespräch kommen. Die Arbeitsbedingungen für uns Fotografen und Medienvertretern sind angenehm, der Umgang unter uns ist kollegial, es ist schon fast an eigen Stellen familiär. Ich freue mich bereits auf 2017.

Zum Abschluss einige Bilder aus dem Musical „Cabaret“. Das Stück handelt vom Amerikaner Cliff Bradshaw (Rasmus Borkowski), der im Berliner Kit-Kat Club die Nachtclub-Sängerin Sally Bowles (Bettina Mönch) kennenlernt. Alles ist wunderbar, ein Kind kündigt sich an, die Vermieterin Fräulein Schneider will den Obsthändler Herr Schultz (Helmut Baumann) heiraten. Aber es ist Anfang der 1930-Jahre und die Nazis tauchen überall auf. Das Musical wurde bereits 2015 erfolgreich aufgeführt und wurde in dieser Festspiel-Saison wieder mit ins Programm aufgenommen. Vergangenes Jahr hatte Judy Winter die Rolle von Vermieterin Fräulein Schneider übernommen, dieses Jahr ist die Rolle mit Kathrin Ackermann besetzt. Die hier gezeigten Aufnahmen habe ich vergangenes Jahr fotografiert, aktuelle zeige ich zu einem späteren Zeitpunkt hier in meinem Blog. Weitere Bilder von den Bad Hersfelder Festspielen findet man hier in meinem Blog und in meinem Portfolio Theaterfotografie.

Noch einige Karten für die letzte Festspiel-Woche 2016 sind erhältlich. Den Sitzplan und die Bestellmöglichkeit gibt es auf www.bad-hersfelder-festspiele.de.

Verfolgen Karsten Socher:

Fotograf und Fotojournalist in Kassel

Klassisch-handwerklicher Fotografenmeister und Bildjournalist in Kassel - Pressefotograf | Hochzeitsfotograf | Businessfotograf | Eventfotograf | Neu: 360°-Panoramafotografie von Geschäften für Google Business View

2 Antworten

  1. Julie
    | Antworten

    Lieber Karsten,
    vielen Dank für deinen Beitrag zu meiner Blogparade! 🙂
    Deine Bilder machen wirklich Lust, mal wieder ins Theater zu gehen! Oder aber zu einem Theater- oder Musicalfestival.

    Herzliche Grüße,
    Julia

Bitte hinterlasse eine Antwort