Don Quijote erlebt in Bad Hersfeld seine Abenteuer
» » » Don Quijote erlebt in Bad Hersfeld seine Abenteuer

Don Quijote erlebt in Bad Hersfeld seine Abenteuer

eingetragen in: Theaterfotografie | 0

Wer kennt sie nicht, die Geschichten des Ritters der traurigen Gestalt. Der Ritter, der einsam und allein mit seinem Helfer Sancho Pansa durch die Welt reitet, um sie zu retten. Und alles nur, weil er zu viele Ritterbücher gelesen hat und irgendwann glaubte, er hätte diese Abenteuer selbst erlebt. Auf seinen Reisen trifft der Ritter unteranderem auf Gegner, die sich als Windmühlen entpuppen.

Der weibliche Don Quijote

Moment … Ritter? Eigentlich männlich, oder? Nicht bei den Bad Hersfelder Festspielen. Da wird der Ritter von Viola von der Burg gespielt, ihr Helfer Sancho Panda wird von Thomas Gimbel („Ladykracher“) gespielt. Morgen haben beide in dem Familienstück in der Stiftsruine Premiere. Über Pfingsten wurden die verschiedenen Aufführungen für dieses Jahr geprobt, bei diesem Arbeitsproben gab es für uns Bildjournalisten die Gelegenheit, bei allen Stücken zu fotografieren. Ich glaube, ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, es geht bunt zu bei Don Quijote.

Weitere Informationen und Karten gibt es bei den Bad Hersfelder Festspielen.

Bilder von den weiteren Proben zu „Die Wanderhure“ und „Kiss me, Kate“ folgen hier in Kürze im Blog.

Redaktionen können die Bilder auf dem bekannten Vertriebsweg im Redaktionssystem finden.

Ich wünsche allen Bloglesern ein schönes Wochenende und viel Spaß bei den Premierenfeiern in Bad Hersfeld. Hinterlassen Sie mir einen Kommentaren, ob Sie das Stück besucht haben und wie es Ihnen gefallen hat. Und wenn Sie nicht hingehen, dann schreiben Sie mir doch Ihre Meinung zu meinen Aufnahmen.

Verfolgen Karsten Socher:

Fotograf und Fotojournalist in Kassel

Klassisch-handwerklicher Fotografenmeister und Bildjournalist in Kassel - Pressefotograf | Hochzeitsfotograf | Businessfotograf | Eventfotograf | Neu: 360°-Panoramafotografie von Geschäften für Google Business View

Bitte hinterlasse eine Antwort